Lade Veranstaltungen

Autogenes Training nach J.H. Schultz  

Das Autogene Training gehört in Deutschland neben der Progressiven Muskelentspannung zu den am häufigsten angewandten und am besten erforschten Entspannungsverfahren.

Als eine Form der Selbst-Hypnose kann das Autogene Training in verschiedenen Situationen angewendet werden. Die grundsätzliche Funktion ist, eine Ausgewogenheit zwischen Anspannung und Entspannung herzustellen. Sie erfüllt im präventiven Bereich die Aufgabe, gesundheitlichen Störungen, die durch ein Ungleichgewicht von Anspannung und Entspannung (Stresssituationen, anhaltende Spannungszustände) hervorgerufen wird, vorzubeugen. Die Körpermuskular wird entspannt, unterschiedliche Schmerzformen können gelindert oder abgestellt und Ängste beruhigt werden.

In diesem Kurs werden wir Schritt für Schritt das Autogene Training erlernen, um  AT auch im Alltag anwenden zu können.

Der fortlaufende Kurs richtet sich an Einsteiger/-innen, welche das Autogene Training kennenlernen und in den gemeinsamen Übungen zur Ruhe kommen möchten.

Er eignet sich auch zum Vertiefen erster Kenntnisse.

Neben dem Erlernen des Autogenen Trainings als Entspannungstechnik tauschen wir uns über unsere Erfahrungen im Alltag aus. Hilfestellungen und Lösungsansätze werden gemeinsam erarbeitet.

Der Kurs dient als Oase der Entspannung und geschützter Rückzugsort, aus dem wir wieder gestärkt in den Alltag gehen.

Der Abend endet mit einer Tasse Tee und selbstgemachtes Gebäck.

Bitte bequeme Kleidung und warme Socken sowie ein Badetuch (für die Matte) mitbringen. Matten, Decken und Kissen sind vorhanden, können aber auch mitgebracht werden.

Die Teilnehmerzahl ist aufgrund von Corona derzeit limitiert.

Fragen vorab gerne unter 0170-6311616

Kurstermin: (8 x immer  samstags 15:00-16:30h)

Kursleiterin:
Vera Schreier
Trainerin Stressmanagement
Kursleiterin Meditation
Entspannungspädagogin (i.A.)

Beraterin für ganzheitliche Gesundheit

ANMELDUNG ENTSPANNUNG